Schar Anlässe

Schneeweekend 2019 in Urigen

Letztes Wochenende war es wieder so weit: Die Jungwacht Altdorf bezog für eine Nacht das Posthaus in Urigen und gönnte sich ein Wochenende voller Spiel und Spass im Schnee.

Nach der Ankunft am Samstagmittag begaben sich die Jungwächtler ins weisse Terrain, um sich in Iglu- Architektur und Schneeballpräzision zu versuchen. Auch das allseits beliebte Hangjumpen, das nur mit zertifizierter Jungwacht-Stuntman Ausbildung durchgeführt werden darf und selbst dann noch ein gewisses Risiko darstellt, durfte natürlich nicht fehlen und sorgte für einen erhöhten Adrenalinspiegel. Nach dieser Portion Extremsport ging es zum Aufwärmen zurück ins Haus, wo sich die Kinder bei Monopoly und Kissenschlachten aufwärmten. Nach einem feinen Znacht trat die Jungwächtlerschar schliesslich gegen das Jungwacht-Urgestein Herrn Gmürz an. In einer Reihe von Spielen, die manchmal Geschick, manchmal Köpfchen oder auch einfach nur etwas Glück erforderten, lieferten die Kinder einen spannenden Wettkampf, der schlussendlich jedoch zu Gunsten des Alleskönners Gmürz ausging. Am nächsten Morgen war spontanes Frühaufstehen angesagt: während uns vor einem Jahr grüne Wiesen in Urigen erwarteten, hatte es dieses Jahr so stark geschneit, dass die Strasse nach Unterschächen gesperrt wurde. Deswegen war die Schar gezwungen, zu ungewohnt früher Stunde aufzuräumen und so den letzten Bus heimwärts zu erwischen. Nach einem verspäteten Zmorge im Pfarreizentrum in Altdorf war es schliesslich Zeit, nach Hause zu gehen und sich von dem strengen, aber schönen Wochenende zu erholen.

Scharanlass Grittibänzä

Alle Jahre wieder dürfen die Kinder der JWA am Dezember Scharanlass selbst einen Grittibänz backen.

Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. So wurden aus runden Teigklumpen schnell ideenreiche Fabelwesen, gefüllt mit möglichst viel Schoggi, Mandeln und Wiiberi. mmmh fein. Dank Bäckermeister Sichi entstanden les Benzos in der Backstube Hauger. Vielen Dank an dieser Stelle für die Gastfreundschaft. Die Bänzä landeten für 45 min bei 100°C (weitere Zutaten sind geheim) im Hochofen. Nach dem traditionellen Scharfoto dauerte es 1.23 Minuten und der erste Bänz war vernichtet.

Man erzählt sich noch heute Legenden von Bänzen die es bis nach hause geschafft haben...

Scharanlass Halloween


Gruselig geschminkt und aussergewöhnlich gut gekleidete traf sich die Jungwacht Altdorf im Pfarreizentrum zum Halloween Scharanlass. Graf Dracula von Schloss Steissbein suchte die schrecklichste Schar des Landes für sein Erbe. In diversen Workshops lernten die Jungwächtler das Gruselhandwerk, um sich dem Grafen würdig zu erweisen.

Es gab viel zu tun. Täuschend echte Wunden wurden gemalt, Totems gebastelt und Gruselgeschichten gelauscht. Natürlich durfte auch das klassische Kürbis Schnätzeln nicht fehlen. Verpflegt wurden die Kinder mit traditioneller Hausmannskost nach Monster Art. Es gab knusprige Insekten, verschimmeltes Brot und Finger-Hotdog, wortwörtlich «hand-made».

Zum Schluss beweisen die Jungwächtler ihren Mut bei einem Spaziergang auf dem Pfad des Schreckens.

Alles in allem ein gelungener Anlass. Die Kinder hatten Spass und erwiesen sich als tapfer. Die Leiter bedanken sich bei den zahlreichen Teilnehmern , weiter so !!!

Schnee-Weekend 2018

Im Januar verbringt die JWA regelmässig ein Weekend im Schnee. Dafür fahren wir hinauf nach Urigen ins Lagerhaus und erleben Spiel & Sport & Spass im kühlen Nass. Ein Höhepunkt sind immer auch die Darbietungen am Abend, da wird gelacht, bis sich die Balken biegen.

Fastnacht

Auch die Fastnachtszeit wollen wir nicht missen, wobei bei uns die närrische Zeit das ganze Jahr über zu begleiten scheint ;)

Zusammen mit dem Blauring Altdorf organisieren wir einen kleinen Kinderumzug für alle Blauring Mädchen und Jungwächtler